Gelingt den Wolves die Pokalüberraschung?

Am Montag treffen mit den Wolverhampton Wanderers und dem FC Liverpool zwei Erstligisten in der dritten Runde des FC Cups aufeinander.

Beide Teams standen sich bereits vor zwei Jahren in der vierten Runde des Pokals gegenüber. Seinerzeit spielte Wolverhampton noch in der zweitklassigen Championship, konnte die Reds aber aus dem Turnier werfen.

Wanderer können Revanche nehmen

Nachdem die Wanderers bereits in der Saison 2016/17 an der Anfield Road gewinnen konnten, können sie Liverpool nun zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren aus dem Wettbewerb werfen.

In der Premier League trafen die beiden Klubs in dieser Spielzeit bereits aufeinander. Die Männer von Jürgen Klopp besiegten die Wolves vor Weihnachten ungefährdet mit 2:0.

Und tatsächlich haben die Reds eine großartige jüngere Bilanz im Molineux. So konnten sie alle drei kürzlichen Besuche bei den Wanderers für sich entscheiden. Aber diese Partie stellt für die Wolves die einmalige Chance dar, sich beim Tabellenführer zu revanchieren und deren Serie im Molineux zu stoppen. Die Quote für einen Heimsieg Wolverhamptons steht bei 3.95.

Da Liverpool die Liga mit vier Punkten anführt, und das trotz der jüngsten Niederlage gegen Manchester City, und im nächsten Monat wieder in der Champions League gefragt ist, besteht die Chance das Jürgen Klopp einigen Spielern im FA Cup eine Pause gönnt.

Die Reds, welche eine Quote von 7.50 auf den Gewinn des FA Cup halten, sind in den letzten drei Spielzeiten nie über die dritte Runde hinausgekommen und gegen die Wolves wird es zweifellos ein Schweres, es diesmal zu schaffen.

Wolverhampton belegt in der Premier League einen komfortablen Platz im Mittelfeld. Auch ihre Heimstärke ist mit vier Siegen aus zwölf Heimspielen durchschnittlich.

Doch ihr jüngstes Ligasieg gegen Tottenham hat gezeigt, welches Potential in ihnen schlummert und, dass sie in Lage sind, jedes Topteam an einem guten Tag zu schlagen.

Angriff von beiden Seiten

Nach den umtriebigen Festtagen will sicherlich keines der beiden Teams eine Verlängerung und damit zusätzliche Strapazen. Daher davon man getrost davon ausgehen, dass beide Seiten von Anpfiff an auf Sieg spielen werden.

Liverpool hat es wettbewerbsübergreifend in den letzten 27 Spielen nur einmal verpasst, ein Tor zu erzielen. Während die Wolves in den letzten acht Spielen zweimal das gegnerische Tor verfehlt haben.

Wer glaubt, dass beide Teams treffen werden, dem sei eine Quote von 1,76 nahgelegt. Während ein Wolves-Sieg bei dem beide Teams treffen gar mit einer Quote von 6.40 notiert ist. Vier der letzten fünf Aufeinandertreffen zwischen haben gar drei Tore gesehen. Eine Wette auf über 2.5 Tore ist mit einer Quote von 1.83 angesetzt.

Wer gerne einen Tipp auf einen potentiellen Torschützen abgeben würde, der sollte nicht auf die großen Namen setzen.

Wir gehen davon aus, dass gerade auf Seiten der Reds einige Stars eine Pause bekommen werden und empfehlen daher Tipps auf Tore von Daniel Sturridge (2.20), Adam Lallana (4.90) oder Xherdan Shaqiri (3.15).

Für die Wolves hat Raul Jimenez in den letzten vier Spielen zweimal getroffen. Der Mexikaner hält eine Quote von 7.75 auf das erste Tor am Montag.

WETTE JETZT – KLICKE HIER